Glücklich im Alter

Älterwerden ist nicht gerade beliebt. Doch in Wahrheit ist es die Chance unseres Lebens für Wachstum und Reife.

Bestsellerautor Ruediger Dahlke zeigt, wie wir die letzte Lebensphase nutzen, um endlich aus dem ewigen Hamsterrad der Beschleunigung auszusteigen.

Er nimmt uns die Angst vor den typischen Altersbeschwerden, und nimmt uns die Angst vor den Schrecken der reifen Daseinsphase, wie zum Beispiel der Demenz, indem er sie humorvoll in ihren Licht- und Schattenseiten deutet und ganzheitliche Wege aufzeigt, damit umzugehen.

 

.

Das Alter kann wie ein Geschenk des Lebens sein, wenn wir weise und freudvoll in die Jahre kommen.

 

Tatsächlich lässt sich auch auf körperlicher Ebene im Sinne der Psychosomatik viel beitragen, um dem Alters- und insbesondere dem Demenz-Elend vorzubeugen. Alles spricht für eine pflanzlich-vollwertige Ernährung (wie in „Peace-Food“ dargestellt) mit reichlich gutem Fett.

Immerhin besteht unser Gehirn zu 70 Prozent aus Fett, davon zwei Drittel Cholesterin. Also sollten wir statt unser Cholesterin mit gefährlichen Mitteln wie Statinen zu senken, lieber dafür sorgen, dass sein Blutspiegelwert aufgrund einer angemesseneren Lebensführung sinkt.

Ein Ölwechsel, wie in „Geheimnis der Lebensenergie“ dargestellt, kann hier wahre Wunder wirken und dazu gehört auch, den schulmedizinischen Irrtum von den schlimmen gesättigten Fetten zu überwinden und sich ausreichend mittelkettige Fettsäuren wie sie sich im Kokosöl finden, zu gönnen.

Wo sich schon Demenz-Spuren abzeichnen, ist eine ketogene Kost (wie in „Peace-Food und die Keto-Kur“ beschrieben) zu empfehlen. Und natürlich auch viel Bewegung in körperlicher wie vor allem in geistig-seelischer Hinsicht.

Erkenne Dich selbst! – Wie man den Sieg über sich selbst erringen kann >>>

.

Das Alter ist ein Geschenk

“Das Geschenk des Alters“ hält aber neben der Überwindung der Angst vor den Alters-Symptomen noch viele andere wundervolle Überraschungen bereit. Nach C.G. Jung dient die erste Lebenshälfte der Natur, die zweite der Kultur. Was für ein Geschenk, sich so intensiv der Entwicklung der eigenen Lebenskultur widmen zu dürfen.

Wie wundervoll, die Archetypen des Alters mit Bewusstheit in sein Leben einzuladen und zum Inneren Kind, den alten Narren dazu zu bitten, der sich so traumhaft gut mit ihm versteht, wie im Kultfilm „Harold und Maude“ zu bewundern.

Und natürlich auch die alte Weise, die alle Kinder als ihre Enkel und Engel begreift und zur Wegweiserin wird, gilt es zu entwickeln.

.

Das Alter ist ohne Zweifel Ende und Höhepunkt des Lebens und es zu einem Happyend der Fülle werden zu lassen ist noch wichtiger als bei jedem Film.

Rüdiger Dahlke

Dahlke gibt uns alles an die Hand, was wir für ein erfülltes Altwerden in Weisheit und Gesundheit brauchen.